Drei Mitarbeiter der Galeria Kaufhof unterhalten sich.
Drei Mitarbeiter der Galeria Kaufhof unterhalten sich.
Kirsten arbeite seit 1986 bei Galeria Kaufhof. Sie ist als Abteilungsleiterin visuelles Marketing in der Filiale CentrO Oberhausen eingesetzt.

Hallo, mein Name ist Kirsten!

Ich arbeite seit 1986 bei Galeria Kaufhof am Standort Oberhausen CentrO.

Was mich begeistert: Galeria Kaufhof – eine Welt voller Möglichkeiten!

Wie sind Sie zu Galeria Kaufhof gekommen und welchen Weg sind Sie gegangen?

Der Anfang war 1985 ein Schülerpraktikum und der Beruf nannte sich damals noch „Schauwerbegestalter“. Es folgte eine dreijährige Ausbildung, danach das Sammeln beruflicher Erfahrungen im Rahmen der Weiterbildung in verschiedenen Filialen und der Hauptverwaltung. So sind Kontakte und Freundschaften entstanden, die nun schon viele Jahre bestehen.

Was ist Ihre Aufgabe und was macht Ihnen besonders Spaß?

Die Kunden sollen uns in ganz Deutschland wiedererkennen, dazu gibt es verschiedene „Bausteine“, z.B. die Gestaltung der Schaufenster, die Darstellung der Verkaufsfläche bis hin zur einheitlichen Abbildung des Kaufhof-Logos. In Absprache mit der Geschäftsleitung der Filiale erstelle ich die Bestellung, Planung und praktische Umsetzung der jeweiligen Aktion, abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Filiale CentrO Oberhausen. Wenn ein Umbau, eine Sonderfläche oder eine Aktion bevorsteht, kommen alle Vertreter der Abteilungen mit der Geschäftsführung zusammen. Gemeinsam wird das Vorgehen besprochen, und wenn es dann soweit ist, fühlt es sich an, als würde ein Orchester spielen – jeder kennt seinen Einsatz.

Was macht die Arbeit bei Galeria Kaufhof für Sie besonders?

Kaufhof begleitet mich mehr als die Hälfte meines Lebens. Ich bin heute 44 Jahre alt und 28 Jahre lang im Unternehmen. Kaufhof hat mich in meiner Persönlichkeit mit geformt und ich versuche im Gegenzug, mein Arbeitsumfeld positiv zu beeinflussen. Wir verbringen mehr Zeit mit Kollegen, als mit Freunden und Familie. Da sollte es in dieser Zeit auch Spaß machen! Galeria Kaufhof war während all dieser Jahre immer an meiner Seite. Mein Arbeitgeber bietet viele flexible Möglichkeiten, nur ergreifen muss man sie selbst.

Was sind Ihre Ziele?

Ich möchte auch in Zukunft privates und berufliches in Einklang bringen und die Balance zwischen beiden Welten erhalten. CentrO ist meine Wunschfiliale und ich bin angekommen. Ich bin stolz, dass unsere Auszubildenden zu den „Besten der IHK“ gehören und bei guten Leistungen nach ihrer Ausbildung im Unternehmen übernommen werden. Mein Ziel ist es, nicht nur gut auszubilden, sondern auch eine weitere berufliche Zukunft geben zu dürfen.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Eine Warenhauswelt ist immer auch eine „künstliche Welt“. Wir bringen mit Gestecken den Frühling ins Haus oder vermitteln mit Kunstschnee Lust auf Wintersport. Deshalb schätze ich privat die echte Natur, die wir gerne hautnah mit dem Fahrrad erkunden. Regionale Küche, mit regionalen Produkten, in der Sonne liegen und der Natur zuhören, das ist wunderbar. Ich lebe auf einem Bauernhof, gegensätzlicher können beide Welten nicht sein. Doch erst beide Welten ergeben für mich das perfekte Ganze.

Jobangebot

Finden Sie ein Angebot, das Sie nicht ablehnen möchten.

Kontakt

Wir sind auch ganz persönlich für Sie da.
Wenn Sie noch weitere Fragen haben.