Drei Mitarbeiter der Galeria Kaufhof unterhalten sich.
Drei Mitarbeiter der Galeria Kaufhof unterhalten sich.
Steven arbeitet seit 2002 bei Galeria Kaufhof. Er ist in der Filiale Düsseldorf Wehrhahn als Abteilungsleiter Galeria Gourmet eingesetzt.

Hallo, mein Name ist Steven!

Ich arbeite seit 2002 bei Galeria Kaufhof am Standort Düsseldorf Wehrhahn als Abteilungsleiter bei Galeria Gourmet.

Das Tolle an Galeria Kaufhof: Vom Auszubildenden bis Abteilungsleiter Verkauf – das sagt doch alles!

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung im Einzelhandel bei Galeria Kaufhof entschieden?

Wenn ich mich an meine Kindheit zurückerinnere, muss ich oft darüber schmunzeln, als ich damals heimische Äpfel, Birnen und Kirschen vor unserem Haus mit einer kleinen Waage verkauft habe – nicht weil meine Eltern mir das sagten, sondern weil mir das einfach riesige Freude bereitete. Diese Freude hielt an und somit kam ich gar nicht daran vorbei, Kaufmann zu werden. Durch meine Trainerin im Hobbysport-Verein, die bei Galeria Kaufhof arbeitet, wurde ich auf das Unternehmen aufmerksam und es war aus heutiger Sicht genau die richtige Entscheidung, hier eine Ausbildung zu machen.

Was ist anders als in anderen Unternehmen?

Ein wichtiger Punkt ist das „Wir-Gefühl“ in unserem Unternehmen. Während andere Unternehmen eine Krise nach der anderen durchlaufen, bleiben wir beständig und schaffen es, durch die Arbeit jedes einzelnen Mitarbeiters immer besser zu werden. Wenn ich mich in der Galeria Kaufhof nach elf Berufsjahren immer noch wohl fühle, dann liegt es meiner Meinung nach daran, dass ich den Zusammenhalt innerhalb der Kaufhof-Familie durch die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und meinem Team deutlich spüre. Vom Auszubildenden bis zum Abteilungsleiter Verkauf – sagt doch alles!

Was ist das Besondere an Ihrer Aufgabe?

Wenn man Essen und Genuss als Hobby hat, kommt man in der Galeria Gourmet als Abteilungsleiter Verkauf voll auf seine Kosten. Ich liebe es, meine Mitarbeiter und Kunden für besondere Lebensmittel zu begeistern. Meine Kreativität kann ich in meiner Aufgabe voll ausleben, zum Beispiel bei einer Brasilien-Aktion mit Caipirinha Verkauf im verschneiten Februar, die ein voller Erfolg war. Hobby und Beruf zu vereinen – eine bessere Kombination für den Erfolg einer Abteilung gibt es nicht!

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Da mein Beruf auch mein Hobby ist, haben meine Hobbies meistens etwas mit Essen und Trinken zu tun. Als Ausgleich zum Arbeitsalltag verbringe ich den größten Teil der Zeit gesellig mit meiner Partnerin, Freunden und Familie. Außerdem treibe ich gerne Sport wie z.B. Rad fahren. Wenn das Wetter es zulässt, bin ich auch gerne im Garten und genieße die Natur.

Jobangebot

Finden Sie ein Angebot, das Sie nicht ablehnen möchten.

Kontakt

Wir sind auch ganz persönlich für Sie da.
Wenn Sie noch weitere Fragen haben.