Tierwohl-freundliche Produkte wie von Dr. Hauschka gibt es bei Galeria Kaufhof.
Tierwohl-freundliche Produkte wie von Dr. Hauschka gibt es bei Galeria Kaufhof.

Tierwohl

Für Galeria Kaufhof stellt das Wohl von Tieren ein wichtiges Auswahlkriterium beim Einkauf dar – genau wie für eine wachsende Zahl von Kunden.

Tierwohlfreundliche Alternativen bieten

Tiere werden zur Erzeugung von Fleisch und Milchprodukten aber auch zur Herstellung von Produkten aus Leder, Wolle oder Seide genutzt. Galeria Kaufhof bietet ihren Kunden tierfreundlichere Alternativen an. Das Sortiment des Warenhausunternehmens umfasst verschiedenste Produkte, die unter anerkannten Tierwohlleitlinien hergestellt wurden, sowie ein breites Sortiment von vegetarischen und veganen Alternativen bei Lebensmitteln, Kosmetik aber auch bei Textilien. Galeria Kaufhof hat zudem einige Produkte ausgeschlossen, die mit besonders kritischen Produktionsbedingungen verbunden sind. 

Tierwohlregeln

Galeria Kaufhof ist Unterzeichnerin der Pelzfrei-Initiative der Tierschutzorganisation Vier Pfoten (Fur Free Retailer Programm) und hat sich gegenüber der Albert-Schweitzer-Stiftung verpflichtet, keine Stopfleberprodukte mehr anzubieten. Zudem fordert das Unternehmen von seinen Lieferanten die vertragliche Zusage, dass Daunen und Federn sowie Angora nicht aus Lebendrupf oder die Merinowolle nicht von Schafen stammt, die einer Mulesing-Behandlung unterzogen wurden. 

Gleichzeitig baut das Unternehmen sein Angebot an Produkten aus, die unter anerkannten Tierwohlleitlinien hergestellt wurden. Die Daunen in den Winterjacken stammen zunehmend aus einer Haltung ohne Lebendrupf und Stopfhaltung und sind nach dem Responsible Down Standard (RDS) zertifiziert. Galeria Kaufhof stellt ihre Eigenmarken in dem Bereich bis Ende 2019 vollständig auf diesen Standard um. Geflügel- und Kaninchenfleisch sind zum Teil nach dem Standard der Tierschutzorganisation Vier Pfoten zertifiziert. Das angebotene frische und tiefgekühlte Kaninchenfleisch stammt ausschließlich aus Bodenhaltung.  Zudem bietet Galeria Kaufhof seit 2006 Schaleneier ausschließlich aus Boden-, Freiland- oder Biohaltung an. 

Tierwohlregeln bei Galeria Kaufhof

Pelze
Kein Echtpelz (außer Lammfell)
Daunen 
Keine Daunen aus Lebendrupf oder Stopfhaltung
Exotenleder

Keine Lederprodukte von exotischen Tieren wie Alligator oder Schlange

Merinowolle
Keine Wolle aus Mulesing Behandlung
Angorawolle
Keine Angorawolle aus Lebendrupf
Stopfleber
Keine Stopfleber und kein Geflügelfleisch aus Stopfhaltung
Kaninchenfleisch
Kein Kaninchenfleisch aus Käfighaltung
Eier
Keine Schaleneier oder verarbeitete Eigenmarkenprodukte mit Eiern aus Käfighaltung
Präsentation mit lebenden Tieren
Keine Präsentation mit lebenden Tieren